If I had a gun…

…dann wäre das nicht gut, weil dann höchstwahrscheinlich jemand dran glauben müsste.

Denn:

Es begab sich am heutigen Tage, dass Ani, Alex und Stephan sich in der Halle03 treffen wollten, um ein wunderschönes neues Lied mit dem Titel „Her Name“ aufzunehmen. Oder besser gesagt, das Demo existiert schon, Alex hat den Text geschrieben und meine Wenigkeit die Musik komponiert; und Alex sollte nun singen und Ani etliche Gitarren spielen.

Nun, daraus wurde nichts. Weil Ani und Stephan, vor der Halle03 stehend, plötzlich gewahr wurden, dass das ************* **************** (wer wissen will, welches Schimpfwort da stand, der wird mir wohl eine Mail schicken müssen) von Vermieter den Schließzylinder hat austauschen lassen. Unnötig zu sagen, dass da drin ziemlich viel Equipment steht und dass niemand die in der Halle03 probenden Bands unterrichtet hat (und uns offiziell Aufschub bis Ende März gegeben worden war), und dass wir unsere Miete immer brav gezahlt haben.

Es würde zu lange dauern, jetzt hier die komplizierten Verbindungen zwischen dem Halle03-Vermieter, den in der Halle03 probenden Bands und der Person, von der ebendiese Bands die Halle mieten, zu erklären; aber was ich eigentlich sagen will:

Es ist bis auf weiteres aus.
Das Projekt „Sweetness Of Being Yourself“ ist gestoppt.

Vielen Dank an die beteiligten Heidelberger Kunstförderer. Ich hoffe sehr, euer Karma erwischt euch irgendwann.

Oh, und falls einer der Leser etwas tun will: Boykottiert die Halle02 — oder noch besser, sagt uns, wo wir einen neuen Raum herkriegen.

The House Is Surrounded By Film…

Wie schonmal letztens beiläufig erwähnt, wurden Ani und ich bei der letzten Session von Steffi ausgiebig gefilmt und gefotografiert, was mir die Gelegenheit gibt, mal ein paar Einblicke in unser Schaffen zu gewähren…

Will damit sagen: Mit einem Klick auf das Bild links gelangt der geneigte Betrachter / die geneigte Betrachterin zu einem knapp drei Minuten langen Filmchen, welches Ani und mich beim Aufnehmen von „Photoshop Eyes“ zeigt. Das Ganze ist nicht als offizieller Videoclip gedacht (der war zwar auch mal geplant, inzwischen haben aber leider die zuständigen Leute ihr Leben geändert), und vor allem ist das erklingende Lied auch noch lange nicht die Endversion – es soll also nur ein bißchen zeigen, wo und wie wir gerade werkeln. Man verzeihe uns also nicht ganz perfekt gestimmte Gitarren und nicht vollkommen genialen Gesang; wir arbeiten daran ;-)

Ach ja, zum Anschauen benötigt mensch Apple QuickTime. Bevor jemand schreit, keine Panik, das gibt’s tatsächlich auch für diese PC-Krankheit von Betriebssystem, dessen Namen mir gerade nicht einfällt, und zwar bei http://www.apple.com/quicktime/download/.

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Steffi für die schönen Bilder und Filme, die dieses Clippchen möglich gemacht haben :-*

Enjoy.

Photoshop Eyes

Gestern dann doch auch mal wieder Session in Halle03 gemacht — und ein wunderschönes neues Liedchen namens „Photoshop Eyes“ in Angriff genommen.

Diesmal war Steffi fotographierenderweise dabei. Die Bilder werde ich demnächst auf diesem Blog oder auf der bb-Seite unterbringen; die Musik eher noch nicht – erstens fehlt noch ein bißchen was, und zweitens bin ich von meinen stimmlichen Leistungen nicht so wahnsinnig angetan. Ich bin eben kein Sänger; ab und zu fällt’s mir dann sogar auf… aber ich wollte dieses Lied singen, und ich werd’s auch noch irgendwie so hinkriegen, dass es sich gut anhört.