Was die Kritiker so sagen…

Es ist in der Tat sehr interessant, was „Love Is“ gerade auf garageband.com widerfährt…

Ein paar Leutchen finden beispielsweise den Gesang vollkommen unpassend/schief/daneben/whatever, ein paar andere Leutchen hingegen haben das Stück begeistert für den „Best Female Vocals“-Award vorgeschlagen.
Ähnlich krass läuft es gerade mit dem Solo in der Mitte. Das ist für die einen unmelodisch und irritierend, für die anderen erfrischend und gefühlvoll. Erstaunlicherweise hält dabei die umelodisch/irritierend-Fraktion das Teil für eine Gitarre (es ist eine indische VL-70-Tröte, die durch einen Amp gespielt wurde).
Und dann gibt es noch ein/zwei Leute die ganz ehrlich sagen, sie hätten so etwas noch nie gehört und wüssten nicht, was sie davon halten sollen.

Ich beobachte das Ganze mit wachsender Begeisterung, denn es zeigt mir, dass meine Musik offensichtlich eine kontroverse Angelegenheit ist. Und die Tatsache, dass es Leute mögen, freut mich natürlich ausserordentlich.

Schön wäre es jetzt nur, (auf garageband.com) einen Oberbegriff zu finden, welcher diese Musik besser definiert, bzw. unter dem sich mehr Leute finden, die damit was anfangen können. Ich habe das Gefühl, viele verstehen unter „Alternative Pop“ etwas anderes als ich… ;-)

2 Antworten auf „Was die Kritiker so sagen…“

  1. Wie wär`s mit Strange Universe Pop?
    Oder Progressive World Pop?
    Ist auf jeden Fall anders als das frühere Botany Bay. Gereifter, wenn du mich fragst. Tut der Musik gut.

  2. „Progressive“ klingt so nach Yes und Rush und Dream Theater und Yuck! ;-)

    Aber „gereifter“ ist gut… muss an meinen inzwischen mannigfaltig vorhandenen grauen Haaren liegen.

    LG,
    Steph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.