(Time keeps) Moving On

„Your People“ wird auf GarageBand gerade eigentlich hauptsächlich zerrissen. Was mich gar nicht so sehr wundert, denn es ist sehr langsam (schlecht!), es hat keine traditionalle Songstruktur (ganz schlecht!!), es ist sehr sparsam arrangiert (furchtbar!!!)… kurz, es ist einfach nicht die ideale Single. Ich kann mich aber eines Grinsens nicht erwehren, wenn ich mir vorstelle, was der GarageBand-Durchschnittshörer wohl zu dem jetzt folgenden Stück sagen würde (irgendwann bring‘ ich das Ding in den Contest, wenn ich mal viel Zeit habe…)

„Moving On“ ist ein neues Instrumental. Und: Das erste Stück Musik, was im neuen Kellerstudio aufgenommen wurde! Wer schon Probleme hatte, mit „Your People“ klarzukommen, der sollte sich dieses vielleicht am besten erst gar nicht anhören. Alle anderen: Gerne!

3 Antworten auf „(Time keeps) Moving On“

  1. …und fairerweise noch zu erwähnen: die Sängerin trifft teilweise die Töne nicht und singt mit zuwenig Gefühl!
    Bin aber nicht sauer…würde es trotzdem gerne nochmal einsingen!
    Zu „move on“ kann ich mir jetzt schon vorstellen: „I like it from 2:22 on./At 2:22 I really got surprised!/That finally rocks!But why do you go back to that strange instrument in the end, I cannot describe what it sounds like…“
    *ggg*
    Gute Arbeit!

  2. …worauf ich dann vermutlich antworten würde (wenn mann denn antworten könnte): „That’s a piano“ ;-)

    Ach ja, ich nehm mal demnächst den „Diamond Water Blues“ in Angriff… besorg‘ Dir schonmal 5 Whiskeyflaschen für die nächste Session…

  3. Wobei mir gerade auffällt, wir haben heute immerhin zwei positive Reviews in Reihe gekriegt… unglaaaaaaublich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.