Eine Antwort auf „Ränder unter den Augen und Abstimmungen“

  1. Mönsch! Da wollte ich gerade aus der Versenkung emporsteigen und mit der mir eigenen grenzenlosen Eloquenz kilobyteweise darüber fabulieren, was sich so alles tut und getan hat und tun wird…

    …naja, so kann ich wenigstens schlafen. Auch nicht schlecht. :-)

    Je t’embrasse,
    Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.