there *is* a life after grounded, apparently…

…wake up!


Yo, aus der Versenkung zurück meldet sich Stephan (and the crowd goes wild, all kinds of lingerie is being thrown onto the stage…)

Es hat sich so einiges getan in den letzten paar Wochen. Über vieles davon hat dankenswerterweise schon die Laura berichtet… aber um unsere Fans, Aktionäre, Verwandten, Sponsoren und die Gewerkschaften zu beruhigen möcht‘ ich noch ein paar ergänzende Worte verlieren (räusper, Glas-Wasser-austrink-und-mir-übers-Hemd-schütt):

  • Seit heute ist unsere offizielle Homepage aktualisiert. Dort kann man jetzt Grounded anhören (vorausgesetzt, Jamendo funktioniert gerade) und nebenbei noch die Texte durchlesen. Und sich ein Bild davon machen wie toll es ist, wenn man die CD tatsächlich bei uns bestellt und das großartige Artwork in der Hand hält ;-)
  • CDs werden wir wieder nächste Woche haben. Bis wir einen einigermaßen vernünftigen Vertrieb organisiert haben, gilt noch das Posting von Laura weiter unten.
  • Wo wir’s gerade von Jamendo haben, dort ist unser Album jetzt auch online und kostenlos verfügbar. Jamendo ist eine Plattform, die mit großem Erfolg Creative-Commons-Content verbreitet und den Hörern eine Möglichkeit bietet, freie Musik in guter Qualität herunterzuladen, weiterzuempfehlen, zu diskutieren und zu bewerten.
    Und blauäugig wie wir sind, wussten davon natürlich überhaupt nix ;-) Wer sich bei Jamendo umschauen möchte (oder es schon längst getan hat), es gibt uns jetzt dort, und wir wären für Weiterempfehlungen und Reviews mehr als dankbar…
  • Laura und ich sind, wenn wir uns nicht gerade mit oder im Radio vergnügen (an dieser Stelle schöne Grüße an Aramis und Silencer und all die andern!) mehr oder weniger eifrig dabei, neues Material zu schreiben und Zukunftspläne zu schmieden… ich möcht‘ noch nicht allzuviel verraten, aber wir haben so Einiges spannendes vor. Es lohnt sich also, hier immer mal wieder vorbeizuschauen…
  • Nein, ich schwöre bei allem was mir heilig ist, ich habe bis vor ein paar Tagen nichts von der Existenz einer Band namens „Earth and Fire“ gewusst, und ich habe auch noch nie zuvor deren Song „Weekend“ gehört, auch wenn der im Refrain verdächtig arg nach „Feel“ klingt.
    Und ausserdem ist „Feel“ viel viel schöner. Und bitteschön, dieser vollkommen schreckliche Text… „Love in a woman’s heart / I wanna have the whole and not a part“; da ist „doggy style“ auf „X-Files“ reimen wirklich noch besser…
  • Die Live-Vorstellung bei unserer Premiere wird nicht die letzte gewesen sein (uff). Ich brauche schließlich Gründe, schöne Klamotten anzuziehen. Nur wann und wie das geschehen wird, können wir bislang noch nicht sagen. Aber: Sollte jemand eine Idee haben, wo und in welchem Rahmen wir auftreten könnten, nur raus damit.
  • Prospero hat ein wunderschönes Review zu „Grounded“ geschrieben, an dieser Stelle nochmal herzlichen Dank von uns. Hat uns schier umgehauen :-)
  • Man kann auf Starfrosch und bei den Free Music Charts immer noch für uns stimmen… unnötig zu sagen, dass wir für jedes Sternchen und jede Stimme mit einem Grinsen im Gesicht auf und ab hüpfen.

So, das waren erstmal die Neuigkeiten in Kurzform. Habe sicher tausend Sachen vergessen, und die obligatorischen Einblicke in mein Gefühlsleben lassen wir jetzt auch erstmal bleiben. Nur soviel ist sicher: Wir leben in interessanten Zeiten, und Botany Bay sind gerade erst am Anfang.

In diesem Sinne,
bis bald!

4 Antworten auf „there *is* a life after grounded, apparently…“

  1. Hey Miao!

    Thank you very much :-))) Hope you found your way around all our german postings (we thought of making an English version of the blog, but we just don’t have enough international audience to justify the extra work…)

    Feel free to stop by again ;)

    Kind regards,
    Stephan

  2. Hi Ponk!

    Ja, auf last.fm hab ich das Zeuch höchstpersönlich hochgeschoben, aber irgendwie geht last.fm nicht ganz so ab wie ich mir das gewünscht hätte… das Angebot dort ist halt wahnsinnig groß und doch recht mainstream-orientiert, und vielen Leuten ist es noch nicht aufgegangen, das es sowas wie creative-commons-content überhaupt gibt… ;-) Naja, mal abwarten, was sich dort so tun wird…

    Liebe Grüsse,
    Stephan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.