Botany Bay V2.1

Ok, bevor ich zu erzählen anfange, hier zunächst mal das Bild, für das mich Laura nicht zu zerstückeln gedenkt (das andere war am gleichen Platz am nächsten Morgen ;-)):


Woraus sich für den eingefleischten Botany-Bay-Affinicado ablesen lässt, daß am Wochenende in Aachen – tatata – tatsächlich wieder mal eine Session stattfand. Wennauch Björn und Stephan irgendwann mal kurz überlegt hatten, einfach stattdessen ans Meer zu fahren. Aber das ist eine andere Geschichte für ein anderes Posting.

Was sich aus obigem Bild noch nicht ablesen lässt, das ist die Tatsache, daß wir uns vermehrt haben.

In nur einem Monat, das soll uns bitteschön mal jemand nachmachen. Hach ja, was man nicht alles für Berühmtheit tut, auch wenn’s anstrengend ist…

Nee, im Ernst, Botany Bay sehen derzeit, zumindest in den entspannteren Momenten, ziemlich genau so aus:

Der nette junge Mann links, der seine Füße da einfach so mirnichts-dirnichts auf den meinen ablegt, ist unser Neuzugang: Björn Deppe (Bass und Gitarre; womit er insgesamt unser vierter Gitarrist/Bassist in Reihe ist… woohoo) wird uns zunächst mal live unterstützen; was uns nunmehr dreien die nette Möglichkeit gibt, ein paar Dinge zu tun, die wir bislang zwei bisher live nicht so ohne weiteres tun konnten. Und vielleicht auch im Studio, sollten wir jemals wieder ein neues Album aufnehmen.

Was uns zu unseren guten Vorsätzen für 2008 bringt, über die ich gleich noch ein bißchen fabulieren werde, wenn ich schon dabei bin.

Also, wir werden die nächsten paar Monate über garantiert nicht damit anfangen, ein neues Album aufzunehmen. „Grounded“ hat knapp fünf Jahre gedauert und war ein Heidenaufwand… es ist an der Zeit, „Grounded“ ein bißchen leben und sich entfalten zu lassen… und außerdem macht uns live spielen ziemlich Spaß. Und nochmal cooler ist es, wie ich am Wochenende mit Freude feststellen durfte, wenn man „Grounded“ live spielt und Laura und Stephan dabei nicht vollkommen durch den Wind sind ;-)

Was nicht heißt, daß es nicht irgendwann müde macht…


Was wird also 2008 geschehen? Nun, wir werden live spielen, die genauen Daten und Locations werden noch bekannt gegeben. Wer die Premiere miterlebt hat: Wir werden mehr Lieder spielen, und länger, und anders. Wir haben für später im Frühjahr auch eine Radio-Session geplant… was cool ist für all die Leute die uns bis dahin immer noch verpasst haben.

Außerdem sind wir mittendrin, eine neue Single aufzunehmen. „Overview“ kommt wohl irgendwann im Januar, dieses Jahr kriegen wir die nicht mehr fertig. Aber ich kann jetzt schon sagen, sie wird schön. Und ziemlich anders als irgend etwas auf „Grounded“.

Und noch was muß ich loswerden.


Sehr sogar.

3 Antworten auf „Botany Bay V2.1“

  1. Apropsos „Pläne für 2008“ und so. Wolltet Ihr nicht „Tales of the bitter seed“ remastered auf die große Reise schicken?

    Und ich frage das nicht nur, weil ich „No bridge“ nicht live hören durfte, sondern einfach weil ich ziemlich gespannt bin ;-)

    Herzliche Grüße
    Stefan

  2. Oops, ich habe hier ja noch gar nicht geantwortet, Asche auf mein Haupt!!!!

    @Stefan:
    Mit „Tales…“ haben wir durchaus auch noch was vor; werden auch noch weitere Songs daraus in unser Live-Programm integrieren.
    Die remastered edition muss noch ein bisschen warten, wird aber definitiv noch dieses Jahr kommen. Das Problem beim Remaster ist, daß „Tales…“ auf 8-Spur-Band aufgenommen wurde, es braucht eine Weile, aus diesen Aufnahmen nach so langer Zeit wieder etwas Vernünftiges rauszukriegen… keine Computer, keine Spurautomation, ich weiß gar nicht, wie ich damals eigentlich leben konnte…

    @Olli:
    Ein bißchen was davon hast Du ja jetzt schon mitgekriegt. Es wird spannend bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.