I want to marry Tom Cruise!

Das erste Album von Botany Bay, „Tales Of The Bitter Seed“ (1997, damals noch mit Sängerin Katrin Schmidt), war ja bekanntermaßen oder auch unbekanntermaßen ein Konzeptalbum. Und im Gegensatz zu „Grounded“ war es eines mit einer ganz direkten und deutlichen Nachricht, nämlich: Finger weg von Scientology (und sonstigen Sekten).

Doch ich muss leider und nicht ohne Neid zugeben, daß niemand diese Nachricht besser zu vermitteln versteht, als der wohl prominenteste Scientologe überhaupt, nämlich Tom Cruise.

Ich meine, was dieser Mensch in diesem Interview an vollkommen zusammenhangs- und inhaltslosem Gestammel verbreitet, das sollte eigentlich Warnung genug sein. Ist es aber leider nicht, und deshalb fallen weiterhin weltweit Menschen dieser heimtückischen Sekte zum Opfer. Das einzige Gegenmittel ist und bleibt: Informationen einholen (dieser Link ist übrigens ein Nebenprodukt unseres ’97er-Albums… oder war das Album ein Nebenprodukt meiner damaligen Anti-Co$-Aktion? Irgendwie so war es auf jeden Falll…)

PS: Daß ein gehirngewaschener Tom Cruise vielleicht nicht die beste Werbung ist, das fiel dann schließlich selbst Scientology selbst auf, und so sorgte die Sekte dafür, daß das Video aus youtube verschwindet. Nur mussten die Scientologen dann – wieder einmal – feststellen, daß das Netz sich nicht so leicht beeinflussen lässt wie tausende und abertausende Opfer dieser kriminellen Vereinigung. Für jedes gelöschte Video wachsen auf youtube mindestens fünf Kopien nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.