Und noch ein Verweilen und Lauschen…

Mauricio Kagel ist am 18.9. im Alter von 77 Jahren verstorben. Er war einer der progressivsten und dabei humorvollsten Komponisten des Jahrhunderts, der Musik auch szenisch wirken ließ, indem er seine Musiker quer durch den Raum oder über die Bühne schickte, indem Duette zu Gefechten wurden und solistische Stücke zur Verschmelzung mit seinem Instrument, indem sich z.B. der Pauker am Ende selbst in sein Instrument stürzte…;)
Das hier wollte ich eigentlich schon vor 3 Tagen veröffentlicht haben, wurde dann aber irgendwie abgelenkt…

Muchas gracias por tu gracia, Mauricio!
PS: Beim Aufräumen meiner Dokumente habe ich ein paar Zitate gefunden, die ich mir mal notiert habe, als ich vor über einem Jahr eine schöne Doku über den maestro gesehen habe. Nur zwei:
„Musikpädagogen leiden oft an einem musikalischem Unteroffizierkomplex“ (will heißen: Lärm machen ist verboten!)
„Nur Leute, die Humor haben, sind unerbittlich ernst.“

Unsere nächste Single…


– wird „The Real World“ heissen

– ist vor zwei Tagen in Stephans Wohnung entstanden (angeblich, ohne dass die Nachbarn was davon mitgekriegt haben, was wir aber nicht wirklich glauben können)

– klingt mal wieder vollkommen anders als alles andere von uns

– und wird zur Abwechslung mal wieder von uns beiden gesungen

Hoffentlich sind jetzt alle gespannt.

Wir sind populär!

Nicht nur populär, sondern sehr populär… das behauptet zumindest last.fm, wenn man versucht, sich an der Botany-Bay-Seite zu schaffen zu machen:

Schön, wenn man das so gesagt kriegt. Ist gut fürs Ego :))

Andere Neuigkeiten: Gestern abend bzw. heute nacht gab’s tatsächlich mal wieder eine Botany-Bay-Session, und so allmählich nimmt dieses Projekt wieder Formen an… An zwei Songs haben wir rumgeschraubt, beide sind eigentlich so gut wie fertig und weitere stehen auf der Warteliste.

Die neue Botany-Bay-Single kommt… bald…