The times are a-changing…

neu

Rihanna und Chris Brown haben es vorgemacht –
wir wollen auch in die Schlagzeilen! Außerdem suchen wir
eine Backup-Sängerin mit widerstandsfähigerem Hals,
nach 1/2h Würgen klang Laura irgendwie nicht mehr
so gut…

Keine Panik, war nur ein Witz. Laura geht es gut. Wirklich.

Lange Zeit haben wir jetzt auf diesem Blog nichts mehr von uns hören lassen. Aus diversen und zum Großteil guten Gründen. Bevor wir die alle ausführen, hier zuallererst mal die guten Nachrichten:

  • Es gibt uns noch
  • Wir machen fleißig Musik
  • Wir arbeiten wie verrückt an unserem neuen Album
  • Wir arbeiten wie verrückt an unserer Live-Präsenz,  das heißt
  • Es wird Live-Konzerte geben, und zwar demnächst…

…und wir versuchen quasi nebenbei unser allergrößtes Problem zu lösen, nämlich dass unser Bekanntheitsgrad eine recht traurige Angelegenheit ist.

Leider hat sich dieses Blog in diesem Bestreben in zunehmendem Maße als ineffizient erwiesen.

So sehr ich (Stephan) myspace auch hasse und für die allererbärmlichste Shice-Plattform im ganzen WWW halte… seitdem Laura sich dort betätigt und die BB-Seite auf dem Laufenden hält, also ziemlich genau einem Monat, finden wir mehr neue Hörer als uns dieses Blog in einem Jahr beschert hat.

Fairerweise muß man natürlich sagen, daß das am System liegt, was darauf ausgelegt ist, jede Menge Freunde zu aquirieren, während ein Blog nur von jenen gelesen wird, die einen eh schon kennen. Anyway, es macht in unserer Situation gerade keinen Unterschied.

Wie alle treuen Leser wissen, haben wir nicht viel Zeit, und wir können uns leider nur auf eine Sache konzentrieren. Ach, was red ich hier lang um den heißen Brei herum, es ist ganz einfach:

Blogpause!

Während wir versuchen, neue Leute auf unsere Musik aufmerksam zu machen, Publikum für unsere Live-Auftritte zu finden und uns irgendwie ins Gespräch zu bringen, wird es auf diesem Blog ruhiger werden.

Wir werden das Blog nicht aufgeben, dazu bin ich viel zu verwurzelt damit und es hat eine viel zu lange und bewegte Geschichte. Also keine Panik.

foto-43

In diesem Sinne: See you!

3 Antworten auf „The times are a-changing…“

  1. Schade, hab mich grad dran gewöhnt, hier vorbeizuschauen…
    So gut schön wie dieses Blog werdet ihr meischbäisch bestimmt nicht hinbekommen (was ein Lob für diese Seite ist). beim Laden eurer Seite bei jomeispäz bin ich schon fast verzweifelt (trotz DSL6000).
    Ich finde ja, dass eine gute eigene Internet Präsenz eine gute Band ausmacht ;-)
    Aber der Rest muss wohl sein. Nur kurz meine Theorie: entweder hat man ein Management, dass all dieses Zeug für einen macht, damit man sich auf die Musik konzentrieren kann. Das fällt aber nicht vom Himmel. Oder man fängt lokal an und zwar im realen Leben, live auf der Bühne und in Clubs und erarbeitet sich einen Bekanntheitsgrad. Das klappt auch nur selten :-(
    Manchmal aber doch, z.b Polarkreis 18.
    Ihr schafft das aber noch, irgendwann klingelt es an der Tür und ein e schwarze Limo parkt davor und ein Typ mit Sonnenbrille und schwarzem Geldkoffer ….
    Dann gibt es noch die dritte Methode, aber die hat mit Dieter Bohlen zu tun.

  2. Man kann unsere myspace-Seite sicher noch verbessern, aber richtig schön kann man so ne myspace-Seite gar nicht hinkriegen. Das liegt in der Natur der Sache.

    Wie schon gesagt, immer und ewig werden wir hier nicht wegbleiben. Ankündigungen werden hier auch weiter stattfinden.

    Es macht nur momentan keinen Sinn, hier mit Videos und Bildern und Text über unser tägliches Fortkommen zu berichten, und das lesen dann 7 Leute, wovon 2 es eventuell kommentieren (diese Zahlen entsprechen leider der traurigen Wahrheit)… davon kriegen wir nicht mehr Hörer, und die sind das, was wir momentan am allerdringendsten brauchen…

    Jo, und ein Management, welches sich um all das kümmert, das wäre natürlich extrem toll. Denn dann könnten wir einfach das machen, was wir am besten können… und wir wären nicht gezwungen, uns primär mit Dingen zu beschäftigen, in denen wir brutal planlos und schlecht sind. Und dann wär das hier auch alles kein Problem… *träum*, *aufwach*, *verzweifel*…

    Aber hier wird nicht dicht gemacht. No, Sir :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.