Luxus

Mit einer einzigen Ausnahme arbeiten wir an vollständig neuem Material. Nichts schon mal dagewesenes, nichts aufgewärmtes. 

Diese einzige Ausnahme ist „Visionary Man“. Ja, richtig, jener Song, mit dem vor drei Jahren alles endete, war das allererste, was wir in einer für mich äußerst heilsamen jetzt-erst-recht-Aktion an einem schönen, regnerischen Tag im März anpackten.

Der Song war, von den Begleitumständen abgesehen, schon 2014 gut und richtig – egal ob Diasp*ra ihn mochte oder nicht. Inzwischen, nach knapp anderthalb Wochen Arbeit, ist er aber nochmal wesentlich besser, umarrangiert, mit neuen Steffi-Ideen, neuem Schlagzeug, neuem Gesang, neuer Coda und einem schönen Saxophonsolo in derselben. 

Und nun das Witzige: Gestern ist uns dann aufgefallen, dass er überhaupt nicht zum Rest der Platte passt und deshalb nicht darauf vertreten sein wird.

Hach ja. Irgendwie ist das Luxus ;-)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.